Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Öffentliche Auslegung - Lärmaktionsplan Oeversee

.


11.02.2017

Veränderungen in der Jugendfeuerwehr Oeversee-Sankelmark

Bild - Veränderungen in der Jugendfeuerwehr Oeversee-Sankelmark
© JF Oeversee-Sankelmark

Veränderungen in der Jugendfeuerwehr Oeversee-Sankelmark
Die Jahreshauptversammlung der JF bedeutete in diesem Jahr zum einen Abschied, zum anderen kündigen sich aber einige Veränderungen an.
Nach der Begrüßung der Gäste berichtete Nick Bussenius von den Aktionen im Jahr 2016, zu erwähnen sind dabei die Fahrt in den Hansapark jedes Jahr , so wie auch die Teilnahme am Kreiszeltlager Otterndorf. Ebenso haben wir wieder an den Veranstaltungen im Schafstall teilgenommen, sowie an dem Theaterstück „Valley of Tears – Im Tal der Treene“, einem Theaterstück in den Fröruper Bergen mit körperlich beeinträchtigten und nicht beeinträchtigten Schauspielern. Natürlich hatten wir auch unseren Spaß bei den Ausbildungs- und Kreativdiensten. Ein besonderes Highlight war im Jahr 2016 auch die Abnahme der Jugendflamme 2 gemeinsam mit den anderen Jugendfeuerwehren des Amtes, JF Sieverstedt und JF Tarp- Keelbek.
Bei den Wahlen galt es, das Jugendforum für das Jahr 2017 zu bestimmen, da 6 Jugendliche die Jugendfeuerwehr in Richtung der Stammwehren des Amtes Oeversee verlassen, wurden alle Posten neu besetzt, es gab niemanden der in seinem Amt bestätigt werden konnte.
Zur Schriftwartin wurde Nicole Nikulka gewählt, ihr zur Seite steht Christin Nedbal als Kassenwartin. Leon Nielsen wurde zum Gruppenführer gewählt, sein Stellvertreter ist Cian Peters. Die Jugendgruppenleitung besteht nun aus Jan Philipp Hahlweg und Marten Schmidt.
Die Vorschau auf 2017 wurde von Tim Melzer vorgestellt. Wir freuen uns besonders auf das Zeltlager, da dieses zum zehnten Mal in Otterndorf stattfinden wird. Auch der Schafstall sowie der Hansapark sind schon fest eingeplante Termine. Geplant sind des Weiteren ein Ausbildungstag, ein Spieletag sowie die Teilnahme am Bundeswettbewerb. Auch diesen werden wir in Kooperation mit den anderen JFen im Amt bestreiten.
Als nächster Punkt stand für die Jugendwartung die Verabschiedung der „Großen“ an, diese geschah mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Lea Schröder und Victoria Wellhausen unterstützen nun die Kameraden in Munkwolstrup, Bastian Thomsen die Feuerwehr Oeversee-Frörup. Madlen Schmidt ist in die FF Barderup übergetreten und konnte leider zur Jahreshauptversammlung nur in Abwesenheit verabschiedet werden. Tim Melzer und Nick Bussenius werden die Nachbarwehr in Tarp verstärken.
Es folgten die Grußworte der Gäste, Bürgermeister Ralf Bölck freut sich über die sechs neuen Kameraden als erfahrenen Nachwuchs in die Wehren und dankte den Ausbildern für die geleistete Arbeit. Er wünschte den Gewählten viel Erfolg bei ihren neuen Aufgaben und überreichte ein kleines Präsent.
Kreisjugendwart Ralf Hansen berichtete aus den Jugendfeuerwehren des Kreises und freute sich, dass insgesamt 59 Jugendfeuerwehrmitglieder in der Stammwehren übergeben werden können. Auch er freut sich auf das Zeltlager, die Planungen sind schon in Gange.
Beim Bundeswettbewerb werden viele Mannschaften sein, 18-20 JFen wollen mit jeweils 1-2 Mannschaften. Gewonnen haben alle die teilnehmen, da sie daraus lernen. „Wir machen das, um Spaß zu haben. Auch wenn es natürlich Gegner wie die Amtsjugendfeuerwehr Steinbergkirche gibt, die schwer zu schlagen sind.“
Schließlich übernahm er noch die Aufgabe, gemeinsam mit Gemeindewehrführer Timo Petersen die neue Jugendgruppenleitung zu befördern.
Amtswehrführer Jan Hennings betonte noch einmal die Leistung bei der Abnahme der Jugendflamme 2. Es war eine sehr gute Leistung und sehr gute Zusammenarbeit. „Gemeinsam sind wir stark, setzt die Zusammenarbeit fort, vielleicht könnt ihr damit auch Steinbergkirche schlagen.“ Es folgte ein Lob an die gut ausgebildeten Übertritte in die Stammwehren, „Ihr seid eine Bereicherung, wir sehen uns wieder zum Truppmannlehrgang.“
Als besondere Überraschung erfolgte die Beförderung der Jugendfeuerwehrwartin Sylvia Beye zur Hauptlöschmeisterin, ebenso erhielt sie die Auszeichnung für 10 Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr durch Timo Petersen.
Auch dieser sprach ein Lob über die gute Ausbildung und geleistete Arbeit aus, wie der Amtswehrführer schon sagte, „nur wer gut säht kann auch gut ernten“. Er berichtete vom Gerätehausneubau in Oeversee, hier werden für die Jugendlichen Umkleideräume, ein Büro und mehr Lagerfläche verwirklicht.
Auch die „Großen“ wollten sich verabschieden, sie hatten einen Fotorahmen und Naschi für die verbleibenden Jugendlichen vorbereitet.
Ein Dank geht an die Skatfreunde der Freiwilligen Feuerwehr Barderup für ihren Zuschuss zur Kameradschaftskasse sowie an weitere Bürger der Gemeinde die uns im vergangenen Jahr mit Spenden bedacht haben.
Zum Schluss erfolgte durch den stellvertretenden Jugendwart Niels Hahlweg noch ein Appell an die Jugendlichen, dass die Kameradschaft in der Jugendfeuerwehr sehr wichtig sei. Vertrauen und Teamarbeit gehören zu den Grundpfeilern der Feuerwehr.

Bild:
Die „Großen“ mit ihrer Jugendwartin, Hintere Reihe: Nick Bussenius, Tim Melzer, Bastian Thomsen, Vordere Reihe: Sylvia Beye, Lea Schröder, Victoria Wellhausen

Wir danken der Jugendfeuerwehr Oeversee-Sankelmark für die Zurverfügungstellung dieses Berichtes.


Gesamtansicht