Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
  • Bild von Angler an der Treene als Kopfbild der Website
Foto von altem Brotwagen mit Kutscher Johannes Heldt Oeversee
Brotwagen Heinrich Tams mit Kutscher Johannes Heldt

Vielen älteren ist noch die Bäckerei Tams ein Begriff. DieFirma Tams wurde 1892 erstmals erwähnt. Das Gebäude am Stapelholmer Weg 15 wurde um 1890 vom Bäckermeister Heinrich Thomas Tams gebaut.

Heinrich Tams war gebürtiger Schleswiger und hat sich in Oeversee selbstständig gemacht. Er begann zunächst im Keller zu backen, später baute er das noch heute erkennbare Backhaus an.

1919 übernahm Sohn Peter Friedrich Tams die Bäckerei.

Peter Tams verstab 1954. Sein Schwiegersohn Erwin Wimmer, der das Bäckerhandwerk im Hause erlernt hatte, betrieb die Bäckerei bis 1961.

1961 pachtete der Bäckermeister Helmut Tode den Betrieb.

Helmut Tode baute im Jahre 1968/69 eine neue Bäckerei in Frörup, heute Stapelholmer Weg 42.

Im Hause Tams bestand bis 1971 eine Filiale von Bäckerei Tode.